Weil eva hilft Ehrenämter zu besetzen und zu organisieren


Seit dem 1. Juli 2011 werden keine Wehrpflichtigen mehr eingezogen. In der Folge daraus auch keine Zivildienst­leistenden. Als Ersatz für den „Ersatzdienst" initiierte man den sogenannten Bundesfreiwilligen-Dienst, aber die Zahl der „Bufdis” reicht bei weitem nicht aus, um die Nachfrage der sozialen Einrichtungen zu decken.

„Ehrenamt" lautet die Zukunftsformel für die sozialen Einrichtungen und Vorhaben werden von Land und Kommune rege unterstützt. Doch das bedeutet für Städte und Gemeinden vor allem viel Organisations- und Verwaltungsaufwand. Genau hier kommt eva ins Spiel. eva kommt nett „rüber” und ist Vermittlerin zwischen Stadt, Organisationen und Engagierten.

Das erspart nicht nur ungemein Zeit, sondern bringt auch Freude bei allen Beteiligten, weil mehr Zeit für wichtigere Aufgaben frei wird. Denn eva ist nicht nur ein Organisationstalent, sondern dient auch als Sammel- und Verteilstelle für gute gemeinnützige Ideen. eva sammelt, vermittelt, organisiert, kommuniziert, motiviert ...

Wie das funktioniert ...